Landeskongress 2

Rückblick Landeskongress des Forums Stadt&Land.SH am 2. November 2021

Rückblick auf den Landeskongress des Forums Stadt&Land.SH am 2. November 2021 mit dem Thema: "Innenstädte und Ortszentren im Blick!"


Die Auftaktveranstaltung des Forums im Jahr 2020 konnte aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Umso schöner, dass der Landeskongress dieses Jahr in einem besonderen Hybrid-Format aus Präsenz und Live-Übertragung im Netz umgesetzt werden konnte.

Mit über 100 Teilnehmenden aus Verwaltung und Wirtschaft wurde sich insbesondere über aktuelle Chancen und Herausforderungen der Innenstädte und Ortszentren in Schleswig-Holstein ausgetauscht. Dies geschah mittels Best-Practice Beispielen in den jeweiligen Fachforen.

Die Bandbreite der Fach- sowie Impulsvorträge reichte dabei von der Nutzungsvielfalt und den Nutzungskonflikten am Beispiel des UNESCO-Welterbes der Lübecker Innenstadt bis hin zu Co-Working-Spaces als Chancen für kleinere Gemeinden am Beispiel von Gettorf.

Frau Ebel, Mitglied des Vorstandes der Regionalgruppe Nord der DASL, dankte im Namen des Beirats insbesondere der Investitionsbank Schleswig-Holstein für die Organisation, Koordination und Umsetzung der Hybrid-Veranstaltung.

Als zentrale Erkenntnis des Landeskongresses stellte sich heraus, dass alternative Nutzungsformen jenseits des Einzelhandels in unseren Innenstädten an Bedeutung gewinnen werden. Die Herausforderung besteht darin, alte Konzepte neu zu überdenken. Tiefgreifende strukturelle Änderungen bieten jedoch auch eine Chance mittels integrierter Planung und Steuerung, sehr kurzfristig zu agieren. Hierfür bedarf es nicht nur Mut für ein innovatives und rasches Handeln, sondern vor allem finanzielle Unterstützung und planerische Kompetenz. So können temporäre Initiativen und Bemühungen in eine längerfristig ausgelegte Rahmenplanung integriert werden.

Die Tagesordnung finden Sie hier:

Eine Auswahl der Präsentationen, die während der Veranstaltung gezeigt wurden, sowie die Live-Mitschnitte finden Sie hier:

Blick ins Land – Herausforderungen für die Stadt- und Ortsentwicklung in Schleswig-Holstein

Blick über den Tellerrand

Fachforum 1: Handlungsfeld Innenstadt

Der Fokus in diesem Fachforum lag auf den spezifischen Herausforderungen der Mittel– und Oberzentren des Landes.

Moderation: Andreas Kiefer, Büroleiter BIG Städtebau GmbH, Begleitbüro Innenstadtprogramm

Nutzungsvielfalt und Nutzungskonflikte am Beispiel Lübecker Innenstadt

  • Referent: Karsten Schröder, Bereichsleiter, Stadtplanung und Bauordnung, Hansestadt Lübeck
  • Präsentation

Matrix, Mut und Möglichkeiten – Beispiele aus Itzehoe

  • Referentin: Lydia Keune, Geschäftsführerin, Stadtmanagement Itzehoe
  • Präsentation

Chancen und Herausforderungen des Wohnens im Zentrum

  • Referent: Dr. Matthias Rasch, Geschäftsführer, Grundstücks-Gesellschaft TRAVE mbH
  • Präsentation

Fachforum 2: Handlungsfeld Ortszentrum

Der Fokus in diesem Fachforum lag auf den spezifischen Herausforderungen der Städte und Gemeinden ohne zentralörtliche Funktion bis Unterzentren.

Moderation: Prof. Dr. Marcus Menzl, Studiengangsleiter Städtebau und Ortsplanung, TH Lübeck

Zielfindung durch integrierte Konzepte am Beispiel Malente

  • Referentin: Birgit Boller, Stabsstelle Gemeindeentwicklung, Gemeinde Malente
  • Präsentation

CoWorking Spaces – Chancen für kleinere Gemeinden am Beispiel Gettorf

  • Referentin: Ulrike Münzberg-Niemann, Standortmarketing & Wirtschaftsförderung, Gemeinde Gettorf
  • Präsentation

Sicherung Daseinsvorsorge und kommunale Infrastruktur am Beispiel St. Michaelisdonn

  • Referent: Volker Nielsen, Bürgermeister, Gemeinde St. Michaelisdonn
  • Präsentation

Zusammenfassung und Ausblick

  • Referent: Frank Schwartze, Professor für Städtebau und Planung, TH Lübeck
  • Präsentation

Das Land Schleswig-Holstein hat im Juni 2021 mit einem Sofortprogramm für die Innenstädte 10 Millionen Euro bereitgestellt. Die Investitionsbank Schleswig-Holstein begleitet dieses Programm als Bewilligungsstelle. Mit der BIG Städtebau GmbH hat das Land ein Begleitbüro beauftragt, welches das Programm einerseits begleiten und evaluieren soll. Andererseits steht es Städten und Gemeinden mit einer Beratung kostenfrei zur Verfügung.

Die vielfältigen relevanten Themen der Stadt- und Ortsentwicklung in Schleswig-Holstein werden durch das Forum als Austausch- und Vernetzungsplattform weiterhin diskutiert und auf unserer Homepage präsentiert.

 

1 von 2

Bei Fragen hilft

Portrait von Gerhard Petermann

Gerhard Petermann

IB.SH
Leiter Wohnquartiersentwicklung/Städtebauförderung
0431 9905-3315