Forum Stadt&Land.SH

Zukunftsfähige Städte und Gemeinden – für ein lebenswertes Schleswig-Holstein!

Das Forum Stadt&Land.SH ist eine gemeinsame Plattform und freiwilliger Verbund verschiedener Akteure aus der Stadt- und Ortsentwicklung, den kommunalen Planungsverwaltungen, aus Hochschulen und fachpolitischen Verbänden. Das Forum versteht sich als offene Plattform, bei der weitere Partnerinnen und Partner herzlich willkommen sind, sich zu Fragen der Stadt- und Ortsentwicklung in Schleswig-Holstein auszutauschen und fortzubilden.

  • Das Forum Stadt&Land.SH verknüpft verschiedene Akteure der Stadt- und Ortsentwicklung um Heraus­forderungen der Stadt- und Ortsentwicklung zu behandeln und praxisorientiert Lösungen auszu­tauschen. Die Akteure kommen insbesondere aus den kommu­nalen Planungsverwaltungen, Hochschulen und fachpolitischen Verbänden.
  • Das Forum Stadt&Land.SH dient der Aus- und Weiterbildung der Beteiligten. Die Themen werden durch die Beteiligten entwickelt und orientieren sich an aktuellen Anforderungen der stadtentwicklungspolitischen Pra­xis.
  • Themenbereiche, mit denen das Forum sich auseinandersetzt, sind beispielsweise Formen und Prozesse der Stadt- und Ortsentwicklung, Stadterneuerung und Stadtumbau und städtebauliche Planung und Bauleitplanung.
  • Das Forum versteht sich zudem als Austauschplattform für die stadtentwicklungspoli­ischen Belange der Städte und Gemeinden des Landes und ermöglicht die Artikulation von Posi­tionen und Empfehlungen.

Ansprechpartner

Portrait von Gerhard Petermann

Gerhard Petermann

IB.SH
Leiter Wohnquartiersentwicklung/Städtebauförderung
0431 9905-3315

Gendergerechte Sprache

VIELFALT schreiben wir in der IB.SH groß. Wir fördern, unterstützen und beschäftigen Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Nationalität, ihrer Herkunft, sexuellen Orientierung oder Religion. Die Selbstbestimmung einer jeden und eines jeden anzunehmen und zu respektieren, ist für uns zentral. Das möchten wir auch mit gendergerechter Sprache zum Ausdruck bringen. Bislang haben wir für uns keinen Weg gefunden, der alle Geschlechteridentitäten angemessen respektvoll und sprachlich gut einschließt. Daher behalten wir bis auf weiteres allein die weibliche und männliche Form bei, sprechen also von Kundinnen und Kunden. Wir befassen uns jedoch weiterhin intensiv und kontinuierlich mit dem Thema gendergerechte Sprache und freuen uns über Ihre Anregungen und Vorschläge unter vielfalt[at]ib-sh.de.