Stadtimpulse

Stadtimpulse ist eine von einem Bündnis führender Fachverbände und Institutionen für Städte und Gemeinden in Deutschland initiierte Sammlung gelungener Projekte zu den Themen Innenstadt, Handel und städtisches Leben.


Die Innenstädte stehen seit einigen Jahren unter erhöhtem Wandlungsdruck. Die zunehmenden Umsatzverschiebungen durch den Online-Handel haben schon seit einigen Jahren zu Frequenzrückgängen in den Zentren geführt. Die Corona-Krise mit Lockdowns und harten Einschränkungen verschärft die Lage. In der Folge ist abzusehen, dass etliche Handelsunternehmen die Krise nicht überstehen werden. Das wird zu sichtbaren Veränderungen bei der Versorgungsqualität führen. Darüber hinaus sind die damit verbundenen zunehmenden Leerstände auch ein städtebauliches Problem. Die Aufenthaltsqualität und Attraktivität für die Bürgerinnen und Bürger wird leiden. Die Dynamik dieser Veränderungen erfordert das rasche und koordinierte Handeln aller Innenstadtakteure.

Was unsere Städte und Zentren in der aktuellen Situation brauchen, sind schnell umsetzbare, praktische Maßnahmen zur Belebung. Es sind sichtbare Impulse gefragt, die Lösungen anbieten für herausfordernde, individuelle Situationen vor Ort.

Doch was funktioniert angesichts der anstehenden Herausforderungen der Innenstädte und Ortszentren? Der Projektpool stadtimpulse ist eine breit gefächerte, übersichtliche Sammlung gelungener Projekte zu den Themen Innenstadt, Handel und Städtisches Leben. Dazu haben sich große und mitgliederstarke deutsche Partner (u.a. DStGB – Deutscher Städte- und Gemeindebund) zusammengefunden. Somit ist die Plattform zum Praxistransfer ein öffentlich zugänglicher Werkzeugkasten für erfolgreiche (Re-) Vitalisierungen unserer Zentren.

In acht unterschiedlichen Themenclustern aus dem Bereich Stadtentwicklung können Sie gezielt nach Best Practice Beispielen suchen. Mit Filtermöglichkeiten und Schlagworten grenzen Sie ein.

zum Projektpool Stadtimpulse

Ansprechpartner

Portrait von Gerhard Petermann

Gerhard Petermann

IB.SH
Leiter Wohnquartiersentwicklung/Städtebauförderung
0431 9905-3315